Arkhênum – Digitalierung von Geschichte

Die Deutsche Nationalbibliothek hat einen Bestand von mehr als 43 Millionen Medienwerken (in Schrift, Bild und Ton) in deutscher Sprache aus dem In- und Ausland bis heute gesammelt und archiviert. Arkhenum hat den Auftrag den gedruckten Bestand in den nächsten Jahren zu digitalisieren. Das heißt es gehen hunderte Millionen Seiten über den Scan-Tisch. Eine Besonderheit im Ordnungssystem dieser Bibkliothek ist, dass die Werke nach ihrem Eintreffen chronologisch geordnet sind und nicht etwa nach Thema, Erscheinungsjahr oder dergleichen. Das macht zumindest die Scanarbeit unberechenbar:

digitalisiert gedruckte Werke in der Deutschen Nationalbibliothek
digitalisiert gedruckte Werke in der Deutschen Nationalbibliothek
digitalisiert gedruckte Werke in der Deutschen Nationalbibliothek
digitalisiert gedruckte Werke in der Deutschen Nationalbibliothek
digitalisiert gedruckte Werke in der Deutschen Nationalbibliothek

Kunde: Arkhênum

Spirulina & Chlorella

Ganz im Norden von Sachsen-Anhalt werden auf insgesamt 500km Rohrlänge verschiedene Algen als Nahrungsergänzungsmittel angebaut. Roquette Klötze ist einer der größten Algenproduzenten in Deutschland. Algen gelten als Nahrungsmittel der Zukunft weil sie unter anderem 10- bis 30-mal schneller wachsen als Landpflanzen und somit zukünftige Probleme durch Überbevölkerung und begrenzte Agrarflächen lösen können.

Es gibt in Deutschland immer mehr Agrargenossenschaften, die ernsthaft darüber nachdenken, Algen als alternativen Anbau zu betreiben. An manchen Orten werden seit Jahren schlechte Ernten eingefahren – wegen Dürre oder Starkregenereignissen – beides auf Dauer nicht gut für den Ertrag.

Die Anlage funktioniert auch im ganz kleinen. So hat Jörg Ullmann in Kolumbien ein Projekt ins Leben gerufen, dass Dörfer mit einer kleinen Algenproduktionanlage versorgt. Der Verzehr des damit erzeugten Algenpulvers verhintert erfolgreich die Mangelernährung.

Kunde: Median, Metrolpolregion Mitteldeutschland

Stolze Frauen – VITA 34

Das sieht nach einem tiefenentspannten Shooting mit fünf hochschwangeren Frauen aus. Aber ehrlich – nur eine war es tatsächlich und das wussten wir erst zur finalen Buchung. Mit der neuen Kampagne will Vita 34 auf die Einlagermöglichkeiten von Nabelschnurblut aufmerksam machen. Die Modelle von Juno-Casting sind dementsprechend so diverse wie es nur gut – schliesslich geht es jeden was an!
Neben den Kampagnenbildern sind Social Media Clips entstanden – ein feines Marketingtool für Insta&Co:

Kunde_ vita34
Modelle_ JUNO Casting
Assistent&Beleuchter_ Thomas Krüger
Hair&Makeup_ Irene Reinhardt
Styling_ Ricarda Adermann
Foto&Kamera&Regie_ Michael Bader
Schnitt_ Vita34 AG

RAWR – das Bett von Felix Monza

Ich mag nicht sagen Möbel – es sind Objekte die Felix Monza erfindet. Egal ob Lampe, Tisch, Schaukelmoped oder Bett – es steckt in allem Kraft und Leichtigkeit zu gleich. Ein Besuch auf seiner Seite kann ich nur empfehlen und wer weiss, vielleicht lauert dort dein Lieblingsstück!

Das Rawr Bett hat er eigens für eine Frau als Nest erdacht und geschweißt – alles Handarbeit.

Das Bett paßt eigentlich überall hin – die Welten haben wir beispielhaft Bonnie&Clyde, Colorfull und Dreamboyz genannt – check out the whole project!

Kunde_ Felix Monza
Modelle_ JUNO Casting
Assistent&Beleuchter_ Thomas Krüger
Hair&Makeup_ Irene Reinhardt
Styling_ Ricarda Adermann
Kamera&Schnitt_ Christoph Jahn
Foto&Regie_ Michael Bader

Thomas mein Oberbeleuchter – es ist immer wieder fein in der Vorbereitung ein Konzept auszutüfteln!

Wenn Felix sein Produkt in Szene setzt will, muss eben alles stimmen…

Eine Produktion ohne geile Location geht nicht! Ich bin sehr dankbar für meine vielen treuen Kontakte: hier Karolina und Sebastian in einer klassischen Leipziger Etagenwohnung.

Produktstory Shoot, Bonnie&Clyde

Produktstory Shoot, Bonnie&Clyde
Produktstory Shoot, Bonnie&Clyde
Produktstory Shoot, Bonnie&Clyde
Produktstory Shoot, Bonnie&Clyde
Produktstory Shoot, Bonnie&Clyde
Produktstory Shoot, Bonnie&Clyde

XIMA

Die IT-Branche scheint aller Orten zu wachsen – so wächst auch XIMA, ein alter Kunde. Ich habe mich natürlich gefreut, dass ich nach reichlich 8 Jahren ein komplett neues Corporate Shooting produzieren durfte.

Kunde: XIMA, Visagistin: Irene Reinhardt, Assistent: Thomas Krüger

Signa Pioneer 3 Tesla – PET/CT Biograph mCT 40

Seit über 25 Jahren ist das ZRN am Johannisplatz eine feste Adresse für modernster Diagnostik, Prävension und Therapie durch Radiologie und Nuklearmedizin. An zwei Tagen begleitete ich 16 Fachärzte für Foto- und Filmaufnahmen. Bei dieser geballten Technik wird mir bewusst, wie gut wir in Deutschland und Europa für alle Eventualitäten ausgestattet sind.
In diesen Zeiten funktioniert ein Fotoshooting natürlich nicht ohne Schnelltest und Maske – aber Fotografieren unter strengen Coronaauflagen ist möglich!

Visagistin: Irene Reinhardt
Assistent: Thomas Krüger
Schnitt: Chirstoph Jahn

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden